Homepage erstellt am:

10.03.2008

letzte Aktualisierung:

07.11.2015

Aktuelles im Echa-ESV e.V.

1.

Es besteht nun wieder unter dem Mitgliederbereich wieder eine passwortgeschützte Seite für Interna.

Diese Seiten können Mitglieder nutzen, die klare Informationen möchten und die

a) nachgewiesenes Mitglied sind

b) die Mitgliedsbeiträge aktuell ausgeglichen haben.

Das Passwort wird in kürzeren Abständen unregelmässig geändert. Bitte melden Sie sich unter webmaster@echa-esv.de für den Mailverteiler mit Ihrer Mailadresse an. Sie erhalten dann nach erfolgter Anmeldung und Bestätigung durch uns das neue Passwort unaufgefordert.

2.

Achtung! Chippflicht für alle Pferde und Equiden ab Geburtsjahr 2009 nach

Viehverkehrsordnung § 44 Kennzeichnung

“Die Kennzeichnung von Einhufern, die nach dem 1. Juli 2009 im Inland geboren werden, nach Artikel 11 der Verordnung (EG) Nr. 504/2008 der Kommission vom 6. Juni 2008 zur Umsetzung der Richtlinien 90/426/EWG und 90/427/EWG des Rates in Bezug auf Methoden zur Identifizierung von Equiden (ABl. L 149 vom 7. Juni 2008, S. 3) ist von einem Tierarzt oder einer unter dessen Aufsicht stehenden Person durchzuführen oder durchführen zu lassen. Soweit sich aus der Verordnung (EG) Nr. 504/2008 und den zu ihre Durchführung erlassenen unmittelbar geltenden Rechtsakten der Europäischen Gemeinschaft nichts anderes ergibt, muss das elektronische Kennzeichen a)die drei Ziffern „276“ für den Ländercode „DE“ nach der ISO-Norm 3166, b)zwei Ziffern „02“ für den Tierartenkenncode „Einhufer“, c)zwei Ziffern für das Bundesland nach Anlage 4 Nummer 1 und d)acht Ziffern für die individuelle Nummer enthalten.“

3.

Achtung! Neu: Anzeigen zur Pferdehaltung

Für alle Mitglieder zur Mitteilung: Es besteht seit einiger Zeit für JEDEN Pferdehalter/Eselhalter etc. die PFLICHT, ALLE seine Pferde beim zuständigem Veterinäramt anzumelden und für sich selbst eine sämtliche Gestüte, auch Hobbyhaltungen zu registrieren sind. Zukünftig dürfen nur Pferde und Esel etc. gechippt werden, deren Halter eine vom Veterinäramt vergebene Registriernummer besitzt. Für Mitglieder im Landkreis Leer haben wir das Formular zur Anmeldung sowie den entsprechenden Link übers Internet nachstehend hereingestellt. Für alle anderen Mitglieder heißt es leider: Anfrage beim jeweils zuständigem Landkreis und dessen Veterinäramt starten...

Gern stehen wir als Verband natürlich auch für Rückfragen jederzeit zur Verfügung.

Link zum Formular

Link zur Internetadresse des Landkreises Leer (Anzeige nur für Mitglieder aus dem Landkreis Leer möglich)

Navigation: www.landkreis-leer.de -> Ordnung und Verkehr -> Veterinäramt -> Aufgaben und Ansprechpartner -> Tierhaltung, Tierschutz, Tierseuchenbekämpfung -> Anzeige einer Tierhaltung

4.

Kleiderordnung für Ausstellungen, Schauen und Präsentationen

Ab sofort wird eine Kleiderordnung für Ausstellungen, Schauen und Präsentationen durchgesetzt. Es wurde dieses bereits in den vergangenen Jahren mehrmals angeregt. Jeder wird sicher verstehen, daß auch die Ausrichter von Schauen, die in ihre Schau sehr viel Zeit und Mühe investiert haben, nicht sehr begeistert sind, wenn die teilnehmenden Pferde von ihrem Vorführer/-in in Gummistiefeln und alten Jeans vorgestellt werden.

Deshalb: Es wird dringend darum gebeten, daß der/die Vorführer/-in ein weißes Oberteil (T-Shirt, Sweat-Shirt, Bluse, Hemd) sowie schwarze Hose und passendes, festes Schuhwerk trägt, sonst kann der Ausschluss von Teilnahme erfolgen. Das saubere und gepflegte Erscheinungsbild von Pferd und Vorführer/-in wird zukünftig in der Bewertung im Gesamteindruck erheblich mit veranschlagt werden. Die T-Shirts können bei Bedarf beim Echa-ESV e. V. in verschiedenen Größen mit Vereins- Logo auf Bestellung erworben werden.

Ab dem 4. Lebensjahr sind Stuten und Hengste ab dem 3. Lebensjahr (Unfallschutz!) auf Trense vorzustellen. Andernfalls kann auch hier der Ausschluss von der Teilnahme erfolgen. Mit einem Klick auf den Button gelangen Sie auf eine Seite mit den entsprechenden Anforderungen und Tipps dazu.

korrekte Schauvorstellung

5.

Fertigung von Bildern, Ermittlung von Widerristhöhe, Röhrbeinumfang, Körperumfang sowie Gewicht für alle Züchter (auch für Nichtmitglieder)

Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, daß bei Terminen zur Erstellung von Bildeinlagen durch den Verband nur saubere Pferde (diese müssen nicht auf Hochglanz poliert sein, aber sauber geputzt ist erwünscht) fotografiert werden. Auch müssen die Züchter bedenken, daß sie beim Verkauf des betreffenden Pferdes Ihre eigene Präsenz und Referenz damit positiv beeinflussen.

Beim Fotografieren ist das Pferd zum Fotografierendem hin in offener Stellung und korrekt aufzustellen. Die Bild-Nummern sind so zu halten, daß sie für den Fotografierenden gut sichtbar sind, gleichzeitig das Pferd jedoch nicht verdecken. Nur so ist eine einwandfreie Verarbeitung der Fotografien für die Bilder im Pass bzw. in der EDV möglich.

Auch müssen die Pferde aus Gründen der Unfallsicherheit für das Fotografieren bzw. Messen (Ermittlung Widerristhöhe mittels Lasermessgerät, Körperumfang und Röhrbeinumfang mittels Bandmass und Gewichtsermittlung mittels Berechnung oder mittels Bandnmass mindestens halfterführig sein. Andernfalls kann Echa-ESV die diese Leistungen ganz verweigern bzw. ein höheres Entgelt für erhöhten Aufwand verlangen.